Über mich

"You can not stop the waves from coming, but you can learn to surf on it"

Barbara Kölbl

Dipl. Shiatsupraktikerin
Dipl. Ernährungsberaterin nach TCM
Ganzheitliche Farbberaterin
zert. Kräuterpädagogin

Barbara Kölbl

Geb. 1965 im Monat August, im Jahr der Schlange.

1988 purzelte ein Sohn in mein Leben und seit 1997 hat ein dazu passender liebevoller Mann bzw. Vater unsere Familie vervollständigt.

Mein schulischer und beruflicher Ursprung lag im wirtschaftlichen Bereich, der mich auch viele Jahre ausgefüllt und zufrieden gestellt hat.

Durch eine schwere Krankheit und andere Prüfungen des Schicksals wurde ich geradezu in die Selbstständigkeit gedrängt.

Meine Tätigkeit macht mir große Freude und diese Freude kommt von meinen KlientInnen zurück.

Da das Leben eine Entwicklung ist, mache ich auch laufend Weiterbildungen. Wer nicht mehr lernt kann sich nicht mehr entwickeln! Z.B.: Vipassana Retreat, Heilfasten, Meditation und die Teilnahme am 24h extrem Tour von Oggau rund um dem Neusiedler See, mein persönliches Ziel war Apetlon

Profil:

  • Ausbildung zur Ernährungsberaterin nach der Traditionellen Chinesischen Medizin am Schlossberginstitut in Wien; Abschluss mit Diplomprüfung
  • Kräuterpädagogin zertifiziert vom LFI Eisenstadt
  • Ausbildung zur Ganzheitlichen Farbberaterin im Institut Karin Hunkel, Deutschland
  • Train the Trainer: WIFI Eisenstadt
  • Shiatsupraktikerin im Shiatsukreis Wr. Neustadt, Diplomlehrgang
  • Kinesiologie und Shiatsu im ISSÖ, Graz

Weiterbildungen mit großartigen Lehrer_innen:

Weirua, mit dem maorischen Tohunga (spiritueller Führer) und Heiler: Te Wairemana

Shiatsu für Schwerkranke, mit Diego Sanchez (Schamane) aus Uruguay

Tao Healing mit Jutta Kellenberger aus dem Tao Garden, Thailand

Ohashiatsu mit Meister Ohashi aus New York

werdandi - gestaltende Kraft
Germanisch-nordische Schicksalsgöttin, Norne der Gegenwart

„Werdani baut als mittlere der drei Nornen auf der Vergangenheit in Form der Norne Urd auf und verwirklicht deren Entscheidungen. Ist Urd die Wirklichkeit, so ist Werdani die, die die Wirklichkeit verändern, formen kann. Sie symbolisiert das gestaltende Element und bestimmt damit, das, was wird. Daher wird sie nicht nur als “Seiende” sondern auch als „Werdende“ bezeichnet.

Werdani hat die Gestalt einer jugendlichen Frau, die exakt im Hier und Jetzt ist. Sie lebt im hauchdünnen Bereich zwischen Vergangenheit und Zukunft. Und diese Zukunft beginnt im nächsten Augenblick, mit dem nächsten Atemzug. Der Atemzug davor ist schon wieder Vergangenheit. Und dennoch ist die Gegenwart das einzig Reale, hier wirkt die schöpferische Kraft der Schicksalsgöttin Werdani. Verpasst man den Augenblick, kann es schon zu spät sein. Sie tut das, was sie gerade tut oder sie tut es auch einfach nicht. Als Norne der Gegenwart ist sie zuständig für die Evolution des Weltgeschehens. Werdani ist aber auch großherzig, sie hat Erbarmen mit den vom Schicksal geschlagenen, sie tröstet diese, richtet sie wieder auf und ermuntert sie, ihren Schicksalsfaden selbst in die Hand zu nehmen.”

Quelle: artedea.net