Schröpfen

Beim Schröpfen wird in Schröpfgläsern durch eine Flamme Unterdruck erzeugt, und sofort auf die Haut  des Klienten gesetzt.  

Lokal entsteht durch das Saugen beim Schröpfen ein Extravasat und in der Folge ein Hämatom. Schröpfen ist nicht schmerzhaft!

Schröpfen ist bei einer Vielzahl von Beschwerden hilfreich, unter anderem bei

  • Migräne
  • Unterstützung beim Entschlacken
  • Zellulite
  • Rheuma
  • Schmerzen des Bewegungsapparates
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Bluthochdruck
  • Bronchitis
  • Asthma
  • Kopfschmerzen
  • Nierenschwäche
  • Wetterfühligkeit
  • Hypotonie
  • Müdigkeit
  • Depressionen
  • Verdauungsproblemen